Webpelzdecken

Leider hat der Webpelz noch nicht in der gesamten Bevölkerung die Lobby, die ihm eigentlich zusteht. Dies würde sich wahrscheinlich im Handumdrehen ändern, wenn jene, welche gerne Pelz tragen, wüssten, wie echte Pelze erbeutet werden. Die überwiegende Zahl der Echtpelze stammt nämlich heute aus China. Tierschutz ist dort noch regelmäßig ein Fremdwort. Entsprechend werden viele Tiere unter grausamen Bedingungen gezüchtet. Für einen einfachen Mantel benötigt man die Felle von bis zu 10 Füchsen, 25 Nerzen oder gar 35 Kaninchen. Für eine unserer Felldecken benötigen wir hingegen kein einziges Tier. Auch, dass die Erzeugung und Verarbeitung von Kunstfasern nicht immer umweltfreundlich geschehe, ist kein haltbares Gegenargument. Echter Pelz muss vor der Verarbeitung mit Chemie behandelt werden. Die CO2 Bilanz für eine Echtpelzdecke fällt schließlich sogar gleich 5-6 mal schlechter aus, als für eine Webpelzdecke. Aber Webpelze haben auch noch ganz praktische Vorteile, denn sie lassen sich deutlich besser und einfacher reinigen als echter Pelz und fangen auch nicht wie tierischer Pelz an zu stinken, wenn sie mal nass werden.

So ist es wahrscheinlich, dass sich der Webpelz über kurz oder lang durchsetzen wird, denn letztendlich ist die Entscheidung für das Kunstfell eine der Vernunft und eine bewusste Entscheidung für Nachhaltigkeit.



Sortieren / trier : Preis/Prix min | Preis/Prix max | Alphabet_A | Alphabet_Z